fbpx

Digitale Revolution im Lehrplan für Gesundheits und Krankenpflege

Die Pflegeausbildung in Österreich, sei es in Pflegeassistenz- und Pflegefachassistenz-Lehrgängen oder Diplomierte Gesundheits-und Krankenpflege Bachelorstudiengängen, sieht den Pflegeprozess als festen Bestandteil der Curricula vor. Auch in Deutschland wurde der Pflegeprozess nun in den Ausbildungen abgebildet, nachdem der Pflege- und Versorgungsbedarf stetig komplexer geworden ist. Jedoch bleibt der Unterricht, trotz lebhafter Fallbeispiele, oft abstrakt und nur schwer greifbar für die Auszubildenden. Die fortschreitende Integration digitaler Technologien könnte dies nun endlich beheben. 

Im Bereich der Ausbildung für Gesundheits und Krankenpflege wird Carenamics seit einiger Zeit auch für die Pflegeausbildung an Fachhochschulen (FH) eingesetzt. Digitales Lernen im Sinne der modernen FH Gesundheits und Krankenpflege Ausbildung bedeutet hier auch, digital zu arbeiten. Denn die Student:innen werden nicht nur im Umgang mit der innovativen Pflegedokumentation Software von Carenamics unterrichtet, sondern setzen sie selbst im Rahmen des Case-based Teaching ein. Dadurch steigt die Aufmerksamkeit und der Lerneffekt verbessert sich.

Carenamics in der Pflegeausbildung

Die digitale Kompetenz und der Umgang mit digitalen Medien erlangen zunehmend an Bedeutung in der Pflegeausbildung. Ein Beispiel hierfür ist das Pflegefachassistenz-Curriculum, das über 20 Unterrichtseinheiten für den Einsatz digitaler Dokumentationssysteme vorsieht. Gleichzeitig betonen Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (GMDS), der Österreichischen Gesellschaft für Pflegeinformatik (ÖGPI) und der Schweizerischen Interessengruppe Pflegeinformatik (IGPI) die Kernkompetenzen für den Einsatz verschiedenster Pflegetechnologien, die sich um den Komplex Information und Wissen drehen.


Carenamics ermöglicht als Dokumentationssoftware für Gesundheits und Krankenpflege die Umsetzung dieser Empfehlungen auf allen Ebenen der Pflegegrundausbildung. Dies inkludiert einerseits Ausbildungen an Pflegeschulen mit abschließendem Pflegeexamen und andererseits duale Studiengänge an Hochschulen mit einem Bachelorabschluss. Die Kernkompetenzen in der Pflegeinformatik, die den eigenverantwortlichen und kritischen Umgang mit technischen Systemen und Verfahren zur Gewinnung, Verarbeitung, Speicherung und Weiterleitung von pflegerischen Informationen und Wissen betonen, werden durch die Anwendung dieser Software gestärkt.

Digitales Lernen: Gezielte Anwendung in den Kernkompetenzbereichen und fallbasiertes Lernen

Besonders in den fünf wichtigsten Kernkompetenzbereichen, zu denen Pflegedokumentation, Datenschutz und Datensicherheit, Qualitätssicherung und -management, Prozessmanagement sowie Projektmanagement gehören, kann Carenamics gezielt eingesetzt werden. Hierfür wird jedoch entsprechendes Wissen und Fähigkeiten in der Gesundheits und Krankenpflege Dokumentation benötigt, um jene Technologien reibungslos in den Arbeitsprozess zu integrieren. 


Die fallbasierte Lehrmethode, auch Case-based Teaching genannt, bietet eine effektive Möglichkeit, den Pflegeprozess praxisnah zu unterrichten. Studien belegen, dass diese Methode Lernenden vielfältige Vorteile bringt, indem sie theoretisches Wissen und Lehrinhalte mit praktischen Anwendungen, in Form von realitätsnahen Fällen, verknüpft. Anhand dieser Methode ist es möglich, Themen lebendig zu gestalten und die Aufmerksamkeit der Lernenden zu gewinnen. Jene Fälle werden durch die Unterstützung von Daten, Dokumenten und offenen Fragen dargestellt. Case-based Teaching fördert eine aktive und intensiver Auseinandersetzung mit den Lehrinhalten und unterstützt Lernende bei eigenständigem Denken und kritischem Hinterfragen der Inhalte. 

Umsetzung der Empfehlungen: Carenamics in der Pflegegrundausbildung

Carenamics ermöglicht die Anwendung dieser Methode, indem alle sechs Schritte des Pflegeprozesses in der Gesundheits und Krankenpflege Dokumentation anhand von realitätsnahen Fällen anschaulich unterrichtet werden können. Mit Carenamics können Kursteilnehmer:innen direkt in der Software ihre Fälle bearbeiten und über die Druckfunktion ihre Fallbearbeitung für eine Leistungsfeststellung abgeben. Auch die Pflegediagnostik und die Taxonomie verschiedener Klassifikationssysteme können mit der Pflegedokumentation Software Carenamics geübt werden. Dies ermöglicht eine praxisnahe Ausbildung, bei der Studierende mit fiktiven Patient:innen arbeiten und Pflegepläne entwerfen und umsetzen können.

Praxisnahe Anwendung mit Erfolgreicher Integration an Fachhochschulen

In Kooperation mit der FH-Kärnten wird Carenamics bereits erfolgreich im Bachelorstudiengang Gesundheits und Krankenpflege eingesetzt. Hier zeigt sich, dass die Integration digitaler Lehrmittel den Studierenden eine zeitgemäße und praxisnahe Ausbildung ermöglicht. Denn mit Carenamics ist es nicht nur möglich, die Pflegediagnostik und -dokumentation, sondern auch die praxisnahe Anwendung im Unterricht zu unterstützen.

Ausblick auf die Zukunft

Carenamics bietet eine vielseitige Unterstützung für die Pflegeausbildung an österreichischen Fachhochschulen. Die digitale Dokumentationssoftware Carenamics ermöglicht eine praxisnahe und effektive Vermittlung von Pflegeprozessen und -kompetenzen in Studium FH Gesundheits und Krankenpflege, die den zukünftigen Anforderungen des Pflegebereichs gerecht wird. Zahlreiche Akteure in der Pflegeausbildung beobachten mit Interesse, wie sich Carenamics in der Pflegeausbildung weiterentwickeln wird und wie die Pflegedokumentation Software künftig in diversen Bereichen, wie etwa in der stationären Krankenpflege, eingesetzt werden kann.


0 Comments

Leave a Reply

Avatar placeholder

Your email address will not be published. Required fields are marked *